Loading...

Sprachförderung durch Musik

Sprach­förderung durch Musik

mimi Lou und Charlie Gru
Kinder mit Bakabu Büchern

Die Bakabu-Methode 

Die Bakabu-Lieder wurden gemeinsam mit Expert:innen aus Sprachwissenschaft und Pädagogik entwickelt. Die Lieder behandeln Themen aus dem Alltag der Kinder und liefern so sprachliches Handwerkszeug, themenspezifischen Wortschatz, korrekten Satzbau sowie grammatikalische Grundstrukturen Mit Musik macht alles Spaß - und so eignen sich die Kinder beim Singen automatisch grundlegende Sprachkompetenzen an.

Wie kann Musik die Sprachentwicklung fördern?

Interview mit Sprachwissenschaftlerin Mag. Dr. Barbara Rössl-Krötzl

Musik unterstützt beim Lernen

Kinder, die regelmäßig singen und musizieren, zeigen ...

  • signifikant höhere Gehirnaktivität
  • deutlich bessere Lese- und Rechtschreibkompetenz
  • wesentlich geringere ADHS-Neigung
  • höhere auditive und visuelle Aufmerksamkeit
  • bessere Impulskontrolle
Kleines Mädchen mit Kopfhörer

Vorteile für Lese-Rechtschreibkompetenz

Annemarie Seither-Preisler

Auswirkung von musikalischer Aktivität auf die Gehirnentwicklung von Kindern
PD Mag.a Dr.in Annemarie Seither-Preisler

Download PDF

Lesung mit Christian Tramitz

Weit verbreitet und ausgezeichnet

  • Die Bakabu-Lieder sind bereits bei über 350.000 Kindern in Verwendung
  • In sämtlichen Kindergärten in Wien, NÖ, Burgenland, Kärnten
  • In sämtlichen Österreichischen Deutschförderklassen
  • Ausgezeichnet durch das Österreichische Sprachenkompetenzzentrum
  • Approbiert für die Schulbuchaktion

Elisabeth Yagci-Grobner

PädagogInnen berichten über ihre Erfahrungen mit Bakabu in der Praxis.

Zu Besuch im Studio

Wie die Bakabu-Lieder entstehen …

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 1)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 2)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 3)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 4)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 5)

Sprachförderung durch Musik

Die Grenzen meiner Sprache ...

... bedeuten die Grenzen meiner Welt

(Ludwig Wittgenstein)