Loading...

Sprachförderung durch Musik

Sprachförderung durch Musik

Die Grenzen meiner Sprache ...

... bedeuten die Grenzen meiner Welt

(Ludwig Wittgenstein)

Kinder mit Bakabu Büchern

Die Bakabu-Methode 

  • Die Bakabu-Lieder werden mit der Sprachwissenschaftlerin Barbara Rössl-Krötzl erarbeitet. 
  • Dadurch beinhaltet jedes Lied eine linguistisch fundierte Übung.
  • Die Lied-Themen werden von Pädagoginnen und Pädagogen ausgewählt.
  • Doch das Allerwichtigste ist:

SPASS und FREUDE an der Musik … 
… denn nur so eignen sich die Kinder beim Singen automatisch grundlegende Sprachkompetenzen an. 

Wie kann Musik die Sprachentwicklung fördern?

Interview mit Sprachwissenschaftlerin Mag. Dr. Barbara Rössl-Krötzl

Musik unterstützt beim Lernen

Kinder, die regelmäßig singen und musizieren, zeigen ...

  • signifikant höhere Gehirnaktivität
  • deutlich bessere Lese- und Rechtschreibkompetenz
  • wesentlich geringere ADHS-Neigung
  • höhere auditive und visuelle Aufmerksamkeit
  • bessere Impulskontrolle
Kleines Mädchen mit Kopfhörer

Vorteile für Lese-Rechtschreibkompetenz

Annemarie Seither-Preisler

Auswirkung von musikalischer Aktivität auf die Gehirnentwicklung von Kindern
PD Mag.a Dr.in Annemarie Seither-Preisler

Download PDF

Lesung mit Christian Tramitz

Weit verbreitet und ausgezeichnet

  • Die Bakabu-Lieder sind bereits bei über 350.000 Kindern in Verwendung
  • In sämtlichen Kindergärten in Wien, NÖ, Burgenland, Kärnten
  • In sämtlichen Österreichischen Deutschförderklassen
  • Ausgezeichnet durch das Österreichische Sprachenkompetenzzentrum
  • Approbiert für die Schulbuchaktion

Elisabeth Yagci-Grobner

PädagogInnen berichten über ihre Erfahrungen mit Bakabu in der Praxis.

Zu Besuch im Studio

Wie die Bakabu-Lieder entstehen …

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 1)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 2)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 3)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 4)

Bakabu-Lieder | Making of mit Manfred Schweng (Part 5)